HOME
 
// SCHNELLSUCHE
// AKTUELLE VERANSTALTUNGEN
14.12.17   European Outdoor Film Tour 17/18
16.12.17   Seven Up Weihnachtskonzerte 2017
17.12.17   Seven Up Weihnachtskonzerte 2017
19.12.17   Schwanensee
27.12.17   Moscow Circus On Ice - ZUSATZSHOW
27.12.17   Moscow Circus On Ice
28.12.17   Pinocchio
31.12.17   Göttinger Symphonie Orchester
01.01.18   Göttinger Symphonie Orchester
06.01.18   Wiener Johann Strauß Galakonzert
12.01.18   Urban Priol
14.01.18   Dornröschen
 
 
// Göttinger Symphonie Orchester - Kleine Reihe - 1. Konzert
TERMIN
15.09.2011
EINLASS
18:45 Uhr
BEGINN
19:45 Uhr
PREISE
6,44 EUR - 34,00 EUR
BESTUHLUNG
Bestuhlt
VERANSTALTER
Göttinger Symphonie Orchester gGmbH
// INFORMATIONEN


JOHANN SEBASTIAN BACH /
HANS SCHMIDT-ISSERSTEDT
Italienisches Konzert in F-Dur BWV 971

SERGEJ RACHMANINOW
Klavierkonzert Nr. 4 g-Moll op. 40

PJOTR ILJITSCH
TSCHAIKOWSKY
Symphonie Nr. 6 h-Moll op. 74
(Pathétique)

Solist: Kirill Gerstein, Klavier Leitung: Christoph-Mathias Mueller

 


Die Geschichte des Göttinger Symphonie Orchesters beginnt am 16. Januar 1862. Einige Bürger Göttingens reichten ein Gesuch ein, mit der Bitte um »ein tüchtiges städtisches Orchester«. Das Gesuch wurde positiv beschieden und am 5. November 1862 wurde August Ferdinand Schmacht als neuer Göttinger »Stadtmusikus« eingestellt. Das neue Orchester trug zunächst den Namen »Schmachtsche Kapelle«.
Es folgte eine wechselvolle Geschichte verbunden mit zahlreichen Namensänderungen. So hieß das Orchester u.a. »Städtisches Orchester«, »Stadttheater-Orchester«, »Orchester des Städtischen Theaters«, »Theaterorchester des Deutschen Theaters Göttingen«.
Mit dem Ende der Spielzeit 1950/51 kündigte man dem Orchester aufgrund der schlechten finanziellen Situation der Stadt. Doch mit der Bildung eines Trägervereins, dem »Verein zur Förderung des Göttinger Symphonie Orchesters e.V.«, sicherten die Bürger dessen Existenz. Die Musiker blieben beisammen und haben das Orchester zu neuer Blüte gebracht. Seit 1951 heißt das Ensemble »Göttinger Symphonie Orchester«, kurz GSO.
Das große Engagement des GSO wurde in den letzten Jahren durch mehrere Auszeichnungen gewürdigt. Vom deutschen Musikverleger-Verband erhielt das GSO den Preis »Das beste Konzertprogramm der Saison 1995/96«. 1997 erhielt die erste CD-Veröffentlichung des GSO, eine Live-Aufnahme der »Apocalypse selon St. Jean« von Jean Françaix von der französischen Zeitschrift »Opéra International« die höchste Bewertung »Le Timbre de Platine«.

 

// TICKET BESTELLEN
HOME | SITEMAP | IMPRESSUM | ANREISE
PROGRAMM | KARTENSERVICE | SERVICE | HALLENINFOS | BILDER | KONTAKT